Wir und unsere Partner verwenden Technologien wie Cookies oder Targeting und verarbeiten personenbezogene Daten. Auf diese Weise können wir deine Interneterfahrung verbessern oder den Inhalt unserer Seite anpassen.

Mehr Infos

  • Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am smashleads™ Partnerprogramm

Präambel

Wir sind smashleads™, ein Cloud Computing Start-Up, welches die Leadgenerierung im Online Marketing durch Machine Learning optimiert und automatisiert. Dabei steht die gemeinsame Vision, die Akquise und Vertriebsprozesse durch Technologie zu revolutionieren, bei uns im Vordergrund. smashleads™ bietet dem Partner die Möglichkeit der Teilnahme am Premium-Partnerprogramm.

 

§ 1 Vertragsgegenstand

(1) Dieser Vertrag regelt die vertraglichen Rechte und Pflichten zwischen smashleads™  und den teilnehmenden Premium-Partnern.

(2) Der Vertrag kommt nach Anmeldung des Teilnehmers durch die Annahme von smashleads™ zustande. Entgegenstehende oder abweichende Regelungen dieser Teilnahmebedingungen bedürfen der Schriftform. Abweichende Regelungen und/oder mündliche Nebenabreden gelten daher nur, soweit sie von smashleads™  ausdrücklich schriftlich bestätigt wurden.

(3) Vertragspartner vom Partnerprogramm können nur voll geschäftsfähige natürliche Personen sowie juristische Personen sein.

(4) smashleads™ behält sich das Recht vor, diese Bedingungen jederzeit zu ändern. Über Änderungen werden die Teilnehmer des Programms rechtzeitig per Email informiert.

(5) Dem Partner wird mit Zustandekommen des Vertrages eine eigene Partnerkennung (ID) zugeteilt. Mit Hilfe der über das Partnerprogramm zugeteilten Link-Codes werden die Kunden registriert, die über die Partnerdomain einen Vertrag mit dem jeweiligen Leistungsträger eingehen.

(6) Für die über seine Partnerdomain durch Kunden zu Gunsten von Leistungsträgern generierten Umsätze erhält der Partner eine am Umsatz orientierte Vermittlungsprovision, soweit seinerseits der Leistungsträger an smashleads™ auszahlt.

(7) Der Partner erhält per E-Mail regelmäßig wichtige Informationen zu Änderungen innerhalb des Partnerprogrammes. Da die Mitteilung dieser Informationen unabdingbar für eine reibungslose Zusammenarbeit ist, ist es dem Partner nicht möglich, sich gegen den Versand dieser E-Mail auszusprechen. Die E-Mail Adresse des Partners wird mit Beendigung des Partnervertrages aus dem Verteiler entfernt.

 

 

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

(1) Für die Teilnahme am Partnerprogramm muss sich der Teilnehmer bei smashleads™  anmelden. Anschließend kann der Teilnehmer auf die Partnerseite im Dasboards zugreifen. Nach Zustimmung der Geschäftsbedingungen für die Premium-Partnerschaft, kann die Partnerschaft eingegangen werden.

(2) Der Partner ist für alle notwendigen Anmeldungen, Genehmigungen und Erlaubnisse seiner Tätigkeit sowie für die Abführung sämtlich anfallender Steuern und Beiträge selbst verantwortlich. Der Partner versichert mit Absenden der Anmeldung über den Online – Partnervertrag diese Voraussetzungen einzuhalten bzw. hierfür zu sorgen. Die Auszahlung von Umsatzsteuer auf die Aufwandsprämie erfolgt nur, soweit vom Partner eine Gewerbeanmeldung vorliegt und der Partner zum Vorsteuerabzug berechtigt ist.

(3) Angemeldet werden können nur Webseiten, die auf den anmeldenden Affiliate registriert sind, ein vollständiges Impressum gemäß den jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen enthalten und deren Inhalte nicht gegen geltendes Recht der Bundesrepublik Deutschland verstoßen.

(4) Der Premium-Partner kann die Angebote von smashleads™ durch die Einbindung von Links und Werbebannern bewerben, sofern unter §3 schriftlich von smashleads™ zugstimmt wurde. Klickt ein Besucher des Premium-Partners auf das eingebundene Werbemittel, wird er auf die Webseite geleitet. Kommt es zu einem Kaufabschluss zahlt smashleads™ dem Premium-Partner 30% auf das monatliche Abo des neu gewonnenen Kunden. Die Zahlungen werden so lange fortgesetzt, bis der neu gewonnene Kunde kündigt und die Leistung nicht mehr in Anspruch nimmt.

(5) Die Teilnahme am Partnerprogramm ist für den Premium-Partner kostenfrei. Grundvoraussetzung ist nur, dass der Premium-Partner bereits Kunde bei smashleads™ ist.

 

§ 3 Lizenzen

(1) Die Verwendung von Werbematerialien, Logos oder anderen Bilder von smashleads™  ist ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung untersagt.  

(2) Das Urheberrecht für die im Rahmen dieser Vereinbarung zur Verfügung gestellten Materialien und auch für alle anderen dem Partner zugänglich gemachten Informationen und Daten liegen bei smashleads™.

(3) Diese Lizenz erlischt mit der Kündigung des Vertrages.

 

 

§ 4 Auszahlung der Provision

(1) Der Vertragspartner erhält eine Vermittlungsprovision. Diese bemisst sich nach dem tatsächlich über seine Partnerdomain zwischen dem Kunden und dem Leistungsträger zustande gekommenen Umsatz. Zugrunde gelegt werden die auf Basis der Netto-Rechnungssumme der jeweiligen Hauptleistung tatsächlich vom Leistungsträger vereinnahmten Beträge unter Berücksichtigung seiner zum Vertragsschluss maßgeblichen Preise.

Nebenleistungen welcher Art auch immer sowie Umsatzsteuer bleiben für die Berechnung der Aufwandsprämie außer Betracht. Ebenso bleiben außer Betracht Leistungen, die nicht ausdrücklich im Rahmen des Partnerprogramms angeboten werden. Findet die Leistung durch den Leistungsträger, aus Gründen, die smashleads™ nicht zu vertreten hat, nicht statt, ist smashleads™ zu einer Zahlung an den Partner nicht verpflichtet. Hiervon erfasst werden insbesondere, aber nicht abschließend Rücklauf, Stornierung, Nichtzahlung, vorzeitige Kündigung, Insolvenz des Leistungsträgers oder des Kunden.

(2) Ein Anspruch des Premium-Partners auf Provision besteht nur dann, wenn smashleads™ die Freigabe der Provision erklärt hat. Die Freigabe der Provision und der damit verbundenen Gutschrift auf das Provisionskonto des Premium-Partners erfolgt 30 Tage nach erfolgreicher Erfüllung des Kaufvertrags zwischen dem vermittelten Käufer und smashleads™.

(3) Einige der Geschäftsabschlüsse werden u.a. auch auf Basis von so genannten Cookies registriert.
Die Erkennung der Partner-ID wird als notwendiger Cookie abgespeichert und ist somit als Standard aktiviert.
Sollte ein Kunde einen expliziten Cookie-Blocker installiert haben, können zustande gekommene Leistungsverträge nicht registriert werden. Der Partner ist sich bewusst, dass es in diesen und ähnlichen Fällen, in denen eine Registrierung aufgrund von Einstellungen, die der Kunde an Hard- oder Software vorgenommen hat, zu einer Auszahlung nicht kommen kann. Der Partner verzichtet insoweit unwiderruflich auf Auszahlung einer Aufwandsprämie, sofern er nicht anderweitig nachweisen kann, dass der so generierte Umsatz über seine Partnerdomain zustande gekommen ist.

(4) Die Vermittlungsprovision beträgt 30%, des monatlichen Abos der neu gewonnenen Kunden, so lange diese im Abo bleiben.

(5) Die Auszahlung der Aufwandsprämie erfolgt durch smashleads™, sobald das Partnerkonto einen Mindestbetrag von 25 EURO aufweist. Darunter liegende Beträge werden in die Abrechnung der Folgemonate übernommen. Deren Auszahlung erfolgt jedoch selbstverständlich nur einmalig. Hiervon ausgenommen sind Auslandsüberweisungen, für die gesonderte Bedingungen gelten, die auf Anfrage zur Kenntnis gegeben werden. Bei Rücklastschriften des Partners zum Nachteil von smashleads™  entfällt dessen Anspruch auf Vermittlungsprovision.

(6) Der Partner erhält mit seiner ID und dem Passwort Zugriff auf seine persönlichen Online-Statistiken. Diese weisen den jeweils aktuellen Stand der Leistungsverträge sowie die diesbezüglich zu erwartende Vermittlungsprovision aus. Ein Anspruch auf Erstattung von Auslagen und Kosten bei weiterer Werbetätigkeit des Partners ist ausgeschlossen.

(7) Soweit vertragliche Bestimmungen von Leistungsträgern vorsehen, dass die Leistung ausschließlich zu dem vom Leistungsträger ausgeschriebenen Preis abgegeben werden und hierauf kein Nachlass welcher Art auch immer gewährt werden darf, hat der Partner keinen Anspruch auf eine Vermittlungsprovision, sofern er gleichzeitig über seine eigene Partnerdomain Kunde des Leistungsträgers wird.

(8) Die Provisionen des Provisionskontos werden jeweils zum 1. eines Monats per PayPal oder Überweisung ausgezahlt. Sollte der 1. auf einen Sonn- oder Feiertag fallen, so verschiebt sich die Auszahlung auf den folgenden Werktag.

(9) Kündigt smashleads™ das Partnerprogramm, so wird das Guthaben des Provisionskontos zum 1. des Folgemonats ausgezahlt, unabhängig von der Höhe des Guthabens (Die Auszahlungsgrenze gilt in diesem Fall nicht).

 

§ 5 Pflichten von smashleads™

Der Premium-Partner erhält von smashleads™  alle Informationen, die zur ordnungsgemäßen Einrichtung von Links notwendig sind. smashleads™  stellt ein System zur Verfügung, das die Anmeldung, die Bereitstellung von HTML-Code für Links zu dem Programmbetreiber und umfangreiche Statistiken umfasst. smashleads™ übernimmt keine Garantie für Preis-, Liefer- und Verfügbarkeitsinformationen und ist lediglich unterstützend tätig und haftet nicht für Vergütungsansprüche des Partners. Letzteres gilt nicht, wenn und soweit eine Auszahlung des Leistungsträgers an smashleads™ erfolgt ist.

 

 

§ 6 Pflichten des Partners

(1) Der Partner ist selbst ausschließlich für die ordnungsgemäße und fachlich korrekte Einbindung der Links unter Berücksichtigung technischer Veränderungen und Neuerungen verantwortlich. Eine korrekte Registrierung und Abrechnung der Verkäufe nach Maßgabe dieser Vereinbarung kann nur gewährleisten werden, wenn der Partner allein solche Links verwendet, die im Rahmen des Partnerprogramms zur Verfügung gestellt werden. Direkte uneingeschränkte Daten-Abfragen auf Buchungsmaschinen, die insbesondere dazu geeignet sind, die Leistungsfähigkeit der Datenbanken zu beeinträchtigen, sind nicht gestattet.

(2) Der Partner richtet ein, betreibt und pflegt in eigener Verantwortung seine Partnerdomain sowie deren Inhalt. Insoweit ist er auch für dessen Richtigkeit und Vollständigkeit verantwortlich. Seine Verantwortlichkeit umfasst auch den technischen Betrieb der Website, insbesondere die Links zur Website der Anbieter sowie eine Versicherung, dass sein Webangebot Rechte Dritter nicht verletzt oder die Inhalte in anderer Weise gegen Gesetze verstößt. Der Partner ist weiterhin verpflichtet, darauf zu achten, dass Domainnamen und Inhalte, sowie Metatags oder Keywords im HTML-Code seiner Website bzw. in Werbeaktivitäten nicht gegen Schutzrechte (insbesondere Patent-, Urheber-, Domain- und Markenrechte) Dritter verstoßen. Der Partner hat darauf zu achten, dass keine Namen oder Begriffe von Wettbewerbern in Zusammenhang mit den beworbenen Angeboten verwendet werden.

(3) Sofern gegen smashleads™ oder einen Anbieter aufgrund Verhaltens des Partners, insbesondere bei Verstoß gegen vorgenannte Pflichten, Schadensersatz- oder anderweitige Ansprüche erhoben werden, so kann der Partner in Regress genommen werden. Der Regress umfasst auch sämtliche, insbesondere die infolge Abwehr gegen solche Ansprüche entstehenden Rechtsverfolgungskosten.

(4) Der Partner sichert zu, dass im Rahmen seines Webangebots dieses den gesetzlichen Bestimmungen entspricht und die Darstellung von Gewalt, sexuell eindeutigen Inhalten und politisch extremen Inhalten unterbleibt. Diskriminierungen, Beleidigungen oder Verleumdungen jeglicher Art in Bezug auf Herkunft, Weltanschauung, Rasse, Geschlecht, Behinderung, Lebensalter oder sexueller Orientierung hat der Partner in seinem im Rahmen des Partnerprogramms verwendeten Webangebots zu unterlassen.

(5) Der Partner sorgt dafür, dass seine Website nicht in einer Weise gestaltet ist, dass eine Verwechslungsgefahr mit der Website des Anbieters gegeben ist. Das Impressum muss eindeutig und allein den Inhaber der Domain entsprechend der Impressumspflicht kennzeichnen.

(6) Der Partner ist nicht berechtigt, Angebote im Namen des Anbieters zu erstellen, anzunehmen, sich als Vertreter des Anbieters auszugeben oder gegenüber Dritten den Eindruck einer Vertretungsbefugnis zu vermitteln. Dem Partner ist es ebenfalls untersagt, Angebote mit anderen als den von Anbieter bzw. den Veranstaltern ausgewiesenen Preisen zu versehen oder auf irgendeine Weise zu kennzeichnen.

(7) Dem Partner ist es untersagt dem Endkunden Rabatte zu gewähren.

 

(8) Der Vertragspartner ist (falls zutreffend) verpflichtet, die Bestätigung über dessen Kleinunternehmereigenschaft (gem. §19 UStG) zu erbringen, ansonsten behält sich smashleads™ das Recht vor, entstehende Umsatzsteuer-Nachzahlungen zu Lasten des Vertragspartners umzulegen.

 

 

§ 7 Versand von Werbe-Emails / SPAM / Störwerbung

(1) Alle von smashleads™ zur Verfügung gestellten Services und Marketing-Materialien (Hyperlinks, HTML-Module, Logos, Banner, Newsletter etc.) unterliegen einer Spamming-Policy. Der Partner sichert zu, dass er im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Werbemittel auf seiner Website oder in Emails kein SPAM (unterwünschte Verbreitung/Zusendung von Werbeemails ohne ausdrückliche Einwilligung) betreibt.

(2) Sofern beim Partner einzelne oder mehrere nachfolgende Umstände erfüllt sind, ist der Partner verpflichtet, diese smashleads™ mitzuteilen und vor Anmeldung zum Partnerprogramm die Genehmigung zur Teilnahme von smashleads™ einzuholen:

· auf der Website müssen Werbebanner angeklickt werden, um eine SMS abzusenden oder an einem Gewinnspiel teilzunehmen
· der Partner betreibt ein Paid-Mail oder Bonus-System, bei dem zur Mitgliedervergütung Werbebanner angeklickt werden müssen
· der Partner betreibt eine bezahlte Startseite
· der Partner betreibt ein Bannernetzwerk oder ist Teilnehmer eines Banner-Netzwerks
· über die Partnerdomain wird ein so genannter Web-Roboter, Crawler, Spider oder ein in der Wirkungsweise ähnliches oder vergleichbares Programm aktiv oder der Partner selbst betreibt solche Programme Der Partner ist auch zur Mitteilung verpflichtet, soweit diese Umstände während bereits bestehender Teilnahme am Partnerprogramm eintreten.

(3) Die zur Verfügung gestellten Links und Werbemittel dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung von smashleads™ in diesen oben genannten Werbeformen nicht verwendet werden.

(4) smashleads™  behält sich das Recht vor, den Partner von der Teilnahme am Netzwerk oder an einzelnen Partnerprogrammen auszuschließen. Dies gilt insbesondere für die Zuwiderhandlung gegen vorgenannte Verpflichtungen, Betrugsversuche, Vertragsverstöße, unzulässige/rechtswidrige Webinhalte oder Geschäftsgebaren. Derartige Verstöße führen zur sofortigen Löschung des Partner-Accounts und Kündigung des Vertrages.

 

 

 

 

§ 8 Gewährleistung und Haftung

(1) smashleads™  gewährleistet den Betrieb des Partnerprogramms im Rahmen der aktuellen technischen Möglichkeiten und die Korrektheit der Registrierung und Abrechnungen der generierten Umsätze. Für weitergehende Ansprüche wird keine Gewährleistung übernommen.

 (2) smashleads™ haftet gemäß Abs. (2) (a) für die Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht, ohne dass grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vorliegen, höchstens bis zu dem bei Vertragsabschluss typischerweise vorhersehbaren Schaden und maximal in Höhe einer Monatseinnahme auf Basis des Durchschnitts der letzten sechs Monate des Partners.

(3) Die Haftungsbeschränkung gilt auch für sonstige vertragliche und außervertragliche Ansprüche.

(4) Aufgrund der vorgegebenen technischen Möglichkeiten übernimmt smashleads™ keine Garantie einer ständigen Verfügbarkeit des Programmsystems. Es kann in Ausnahmefällen dazu kommen, dass eine geringe Anzahl von Transaktionen vom smashleads™ System nicht erfasst werden können. Ein Anspruch gegen smashleads™ seitens der Anbieter bzw. der Partner besteht deswegen nicht.

(7) smashleads™ haftet ebenfalls nicht für Missbrauch, Betrug oder sonstige geschäftsschädigende Aktivitäten der Anbieter oder der Partner sowie der damit verbundenen Folgeschäden.

 

§ 9 Beendigung des Vertrages

(1) Auf der Grundlage dieser Bedingungen zwischen dem Vertragspartner und smashleads™ geschlossene Vereinbarungen gelten für unbestimmte Zeit.

(1) Der Vertrag kann jeder Zeit ohne Angabe von Gründen von beiden Parteien gekündigt werden.

(2) Der Partner ist in diesem Falle verpflichtet, alle Banner und Buttons zu löschen. Ein Zurückbehaltungsrecht steht ihm nicht zu. Eine Aufrechnung ist lediglich mit rechtskräftig titulierten Forderungen oder anerkannten Forderungen möglich.

(3) smashleads™ ist verpflichtet, die bis zum Vertragsende angefallenen Vergütungen aus Verkäufen abzurechnen und auszuzahlen, es sei denn, smashleads™ oder dem Anbieter stehen Schadensersatzansprüche gegen den Partner zu.

 

§ 10 Gerichtsstand

Der Vertrag unterliegt deutschem Recht. Bei Streitigkeiten aus diesem Vertrag wird als Gerichtsstand das für den Sitz smashleads™ zuständige Gericht vereinbart.

 

§ 11 Vertragsänderungen

(1) Der Vertragsgeber behält sich vor, Regelungen und Bestimmungen dieser Vereinbarung (insbesondere die Vergütungsbedingungen) jederzeit zu ändern. Der Partner in seinem Admin Bereich vorab über die Änderungen und sein Recht zum Widerspruch informiert. Der Partner ist verpflichtet, laufend - mindestens jedoch einmal täglich - den Admin Bereich aufzurufen und sich über Änderungen und neue Mitteilungen zu informieren.

(2) Die Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag können seitens smashleads™ insgesamt oder in Teilen auf Dritte delegiert werden, sofern sich dies nicht gegen die berechtigten Interessen des Partners richtet.

(3) Der Partner wird per E-Mail über die Änderungen informiert. Ab Zugang der Nachricht über vorgenommene Änderungen hat der Partner das Recht, einer solchen Änderung zu widersprechen. Im Falle des fristgemäßen Widerspruchs ruht der Vertrag und kann seitens Schmetterling innerhalb einer weiteren Woche ab Zugang des Widerspruchs mit sofortiger Wirkung gekündigt werden. Für die Dauer des Ruhens des Vertrages hat der Partner sicherzustellen, dass über seine Partnerdomain Umsätze nicht generiert werden können.

(4) Erfolgt keine Kündigung des Vertrages innerhalb einer Woche ab Zugang der Änderung, gilt die Änderung als angenommen.

 

§ 12 Vertraulichkeit und Datenschutz

(1) Maßgeblicher Bestandteil dieses Vertrages ist die Erklärung über die Sicherstellung des Datenschutzes.

(2) Alle Informationen, insbesondere geschäftliche und finanzielle, Kunden und Käuferlisten, sowie Preis und Verkaufsinformationen sind vertraulich zu behandeln. Diese dürfen weder direkt oder indirekt für eigene wirtschaftliche oder für andere Zwecke verwendet werden.

(3) Soweit eine gesetzliche Verpflichtung oder eine Verpflichtung, die einer gesetzlichen Vorschrift gleichkommt oder diese ersetzt oder im Einzelfall näher regelt, besteht, sind die Vertragsparteien zur Weitergabe berechtigt. Gleiches gilt, wenn die Weitergabe an Dritte erfolgt, die aufgrund gesetzlicher Vorschrift der Schweigepflicht unterliegen.

(4) Anderweitige Vereinbarungen sind im Einzelfall möglich.

 

§ 13 Salvatorische Klausel

Ist eine der vertraglichen Regelungen unwirksam, so werden sich beide Parteien bemühen, eine Regelung zu finden, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Vereinbarung möglichst nahe kommt. Die übrigen Bestimmungen des Vertrages bleiben hiervon unberührt.